Mamas Quittenmarmelade
Mom’s quince jam

quitte1 quitte2 quitte3 quitte4 quitte5 quitte6 quitte7 quitte8 quitte9 quitte10

Zu meinen frühesten Kindheitserinnerungen gehört der 29. Juli 1981. Unsere Eltern waren seit einigen Monaten wieder zurück auf Sizilien und wollten dort Fuß fassen. Hat übrigens nicht so hingehauen ;-P. An diesem Tag saßen wir bei Nonna Angela im Wohnzimmer und schauten auf dem kleinen Schwarz-Weiß-Fernseher den wir aus Deutschland mitgebracht hatten  mit Papas Schwestern die Hochzeit von Prinz Charles und Lady Di. Schon merkwürdig woran man sich so erinnert. Ich war 6 Jahre alt. Wir waren nur zwei Jahre auf Sizilien aber in dieser kurzen Zeit entstanden Gerichte, die es bis in mein 41. Lebensjahr geschafft haben. Wie Mamas Quittenmarmelade. Die hat sie das erste Mal gekocht, als ihr ein sizilianischer Bauer aus der Nachbarschaft morgens mal eine Kiste Quitten vor die Tür stellte. Dieser säuerlich-süße mürbe Geschmack im Mund ist ein Stück Kindheit und ein Stück Sizilien. Und natürlich ein Stück Mama. Und da gerade Quittenzeit ist legen wir mal gleich los und kochen die Jahresration für 2017 ein!

Für etwa 4 mittelgroße Gläser braucht ihr:

Etwa 1,5 kg Quitten
1 Päckchen Gelierzucker 3:1
¾ EL Zimt
Ein kräftiger Schuss Amaretto (etwa 3 EL)

Schält die Quitten, entfernt das Kerngehäuse und schneidet alles in kleine Würfel. Dann gebt ihr alles in einen Topf und fügt den Gelierzucker, den Zimt und den Amaretto hinzu. Lasst alles aufkochen und für mind. 5-10 Minuten eindicken bzw. köcheln. In der Zwischenzeit füllt ihr kochendes Wasser in die Marmeladengläser und sterilisiert sie. Trocknet sie dann GUT ab und füllt die noch heiße Marmelade ein. Der Rand des Glases muss sauber und trocken sein. Schraubverschluss drauf und über Kopf auskühlen lassen. Zum Schluss könnt ihr die Gläser natürlich hübsch dekorieren. Einen schönen Feiertag wünsch ich euch. Maria

I remember many things from our time in Sicily from 1981 till 1983. There was for instance watching the wedding of Prince Charles and Lady Di on the tiny black and white screen in our granny’s living room. And our young mom cooking quince jam for the very first time, bc a farmer just dropped a ton of quinces on our porch. Sweet and sour and mellow it is just a piece of childhood and forever linked with our mom.

For 4 middle-sized glasses you need:

Around 1,5 kg of quinces
1 package of jam sugar
¾ table spoon of cinnamon
A generous dash of Amaretto (almond liquor)

Peel the quinces, remove the core and cut into cubes. Put everything into a pot, add the sugar, cinnamon and Amaretto. Let everything simmer and let it thicken for 5-10 minutes. In the meantime you sterilize the glasses with boiling water and dry them PROPERLY. Fill in the jam and make sure the bezel remains dry and clean. Put on the lid and let the jam cool overhead. If you like you can decorate the glasses too.