Himbeer-Gugelhupf
Raspberry Bundt Cake

Der Gugelhupf ist längst in der Kuchen-Hall-of-Fame. Dieser hier hat sich für die Adventszeit etwas aufgebrezelt.

200 g Butter
180 g Zucker
1 Vanillezucker
350 g Mehl
1 Backpulver
4 Eier, getrennt
150 g Joghurt
250 g Quark
200 g Himbeeren

Die weiche Butter mit dem Zucker, Vanillezucker schaumig rühren und einzeln die Eidotter hinzu. Danach kommt der Quark mit dem Joghurt  dazu, gefolgt vom mit Backpulver vermischten Mehl. Die Eiweiße steif schlagen und unter den Kuchenteig heben. Die Himbeeren (einige bitte zur Seite legen für die Deko) mit etwas Mehl bestäuben (damit sie im Kuchenteig nicht nach unten sinken) und vorsichtig unter den Teig geben.

Die Gugelhupfform gut fetten,  mehlen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwas 50-60 Minuten backen.

Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und über den ausgekühlten Kuchen geben. Mit den restlichen Himbeeren verzieren.

Bundt cake has its place in the Hall of Fame of cakes. This one has dressed up pretty for Xmas.

200 g butter
180 g sugar
1 vanilla sugar
350 g flour
1 baking powder
4 eggs, separated
150 g yoghurt
250 g curd cheese
200 g raspberries

Beat soft butter with sugar, vanilla sugar creamy and add egg yolks one by one. Then add curd cheese and yoghurt, followed by flour and baking powder. Beat the egg whites and gently fold in. Put some raspberries aside for decoration and dust the rest with flower. This trick keeps the raspberries from sinking to the ground while baking. Fold them in gently as well.

Grease the bundt cake pan and fill in the dough. Bake in the pre-heated oven at 180 degrees for 50 – 60 minutes. Let it cool completely and cover with the melted white chocolate and garnish with the remaining berries.